Freitag, 16. Juli 2010

kleiner Workshop für Stanzblümchen

Habt Ihr auch ein Auge auf die schönen neuen Cuttleschablonen für Flowers geworfen, die es bei Babsi im Shop zu kaufen gibt?
Erst einmal vorweg. Ich dachte erst, man braucht unbedingt die langen Stanzplatten. Aber seid unbesorgt, die normalen gehen auch wunderbar. Auch wenn 2 Blütenblätter nicht gestanzt werden. Es sieht trotzdem gut aus. Und wem die Blütenblätter zu wenig sind, dann kann man auch 2 Reihen stanzen.

Sollten Eure Stanzplatten genau so "durchgenudelt" aussehen wie bei mir, dann legt einfach ein dünnes Blatt Papier auf das zu stanzende Papier, so hinterlässt die Platte keine ungeliebten Narben.


Die Bordüre habe ich dann noch über einen Pinsel gezogen, so wellt sie sich schon etwas.

Da ich mit dem feinen Stift, der zu den Stanzen mitgeliefert wird, einfach nicht klar kam, habe ich sie auf dem hinteren Stück des Stiftes aufgerollt, da versetzt es die Blüten auch viel besser, sonst erscheinen sie fast immer an der gleichen Stelle.
Das linke Blümchen sind 2 Bordüren, so sieht die Blume noch plastischer aus.
In die Mitte der Blüte wird noch ein Stückchen Papier aufgerollt, das geht aber wunderbar mit dem Stift, der dabei ist.

Kommentare:

sundownerin hat gesagt…

hej, das ist ja eine tolle sache!!! danke fürs zeigen!!

mobolilu hat gesagt…

Wow danke für die klasse Information und den Workshop- die Blumen werden ja toll!- Bei mir lig noch masseweise Naturpaper in rot- das werde ich mir jetzt schön aufheben und dann geht es ran an die Rosen! ! !

Liebe Grüße ILO

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank fur intiresnuyu iformatsiyu