Donnerstag, 31. Dezember 2009

Einen frohen Jahreswechsel

Jahreswechsel

Neujahrsgedicht


Das Rad des Jahres zu Ende sich dreht.
Ein Jahr ist vergangen, vom Winde verweht.
Das Rad dreht sich tagaus und tagein.
Was wird es bringen, was für mich sein?

Es läuft immer vorwärts, niemals zurück.
Oft stellt sich die Frage: Ist das nun Glück?
Ganz leise vernehm’ ich die Stimme im Ohr:
„Was machtest du falsch, was nimmst du dir vor?“

Das alte Jahr, mal schlecht und mal gut,
es hat mich erfreut, mal fehlte der Mut.
Sorgen und Krankheiten hat es gebracht,
doch ab und zu mich auch glücklich gemacht.

Es liegt jetzt dahinten, es fehlen nur
ein paar Minuten, dann schlägt die Uhr.
Zwölf Glockenschläge tönen vom Kirchturm her,
sie läuten wie schon lange nicht mehr.

Feuerwerk jetzt vom Himmel fällt,
wurde entfacht fast überall auf der Welt.
Altes vertreiben, ihm geben den Rest,
Neues begrüßen, mit ihm feiern ein Fest.

Man prostet sich zu und wünscht sich Glück,
dass keinem passieren soll Missgeschick.
Ich zieh mich zurück, heimlich und leise,
beginne das Jahr auf andere Weise.

Ich falte die Hände, werde ganz still
und frage den Vater was ER von mir will.
Ich danke IHM für Gesundheit und Brot,
dass meine Familie nicht leidet an Not.

Mein Leben leg’ ich in SEINE Hand,
und all meine Lieben, die mir sind verwandt.
Um Segen bitt’ ich für jeden Tag,
dass Er mich immer behüten mag,

um Weisheit, Verstand, Entscheidungen zu fällen,
auch für die Armen, die leben an anderen Stellen,
für die Regierung, dass sie unser Land gut lenkt
und auch immer an Notleidende denkt,

dass ER immer da ist, mich immer liebt
und mir auch meine Schuld vergibt.
Ich spreche mein AMEN, hab frohen Mut,
ich weiß dass ER immer das Richtige tut.

Vertrauensvoll blick ich ins neue Jahr.
„Es wird so werden wie das alte schon war“,
denke ich jetzt, mit frohem Gesicht.
Was es wirklich bringt … weiß ich nicht.


(Neujahrsgedicht, Autor: Anette Esposito, 2008)



Vielleicht spricht ja das Gedicht den einen oder anderen etwas an, ich fand es heute im Netz.

So ähnlich werden meine Gedanken heute Nacht kreiseln.

Ich wünsche allen meinen Lesern einen behüteten Jahreswechsel und ein tolles neues Jahr 2010. Allen Bastlern wünsche ich viele schöne neue kreative Ideen. Ich freue mich, wenn Ihr weiterhin auf meinem Blog etwas zu schmökern findet und wäre glücklich, wenn Ihr des öfteren ein paar Worte hinterlassen würdet!

In diesem Sinne.....AUF EIN NEUES!!

Diese Karte ist gestern Abend noch fertig geworden, für die Challenge bei Creative Friday.

Auch für die neue Aufgabe bei BAWION passt es gut.


Stempel: unbekannt

Papier: ColorCoreCardstock

Prägeschablone: Cuttlebug

Stanzer: Martha Stewart, Nestabillits,Stanzalphabet

Prima Flowers, Häkelblümchen, Mini-Röschen

Glitzeralphabet

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Liebe Annett!
Ganz lieben Dank für diese wunderschönen Worte, die du uns mit auf den Weg ins Neue Jahr gibst.
Ich möchte an dieser Stelle alle lieben Wünsche gerne und von Herzen an dich zurückgeben, bleib gesund, nimm dir zum rechten Zeitpunkt Zeit für dich und deine Lieben und ansonsten sprühe weiterhin vor Kreativität wie die ganze Zeit auch.
Ganz besonders liebe Grüße, Andrea

Chocheta hat gesagt…

Hallo Anette!

Das sind wunderschöne Worte.

Ich werde genau das im letzten Abschnitt machen.

Werde heute nacht mein Auto nehmen und meine Tiere einsammeln, dann raus auf´s Feld fahren und dort das Neue Jahr beginnen - in Ruhe und ohne Streß.

Wünsche Dir und Deiner ganzen Familie einen guten Rutsch und vor allem viel Gesundheit und Glück im Jahr 2010.

Alles Liebe
Chocheta

Diamantin hat gesagt…

Danke für die schönen Worte.

_____!!!//
____( ô ô )
_ooO-(_)-Ooo_
°~°~°~°~°~°~°~°~
Das alte Jahr ist jetzt bald futsch,
drum wünsch´ ich einen ..
’•.¸.•´¸.•*)’•.¸(¯`’•’•.¸
*¸(¯`’• GUTEN
¸.•´¸.•*)’•.¸(¯`’•’•.¸(¯`’•
*.¸¸.•*¨`*•.¸`•.¸.• RUTSCH
__________*.¸¸.•*´*’•.¸(¯`’•...

Lg Anett

Jessikruemel hat gesagt…

Hallo Annette,

auch Dir einen geruhsamen Start im neuen Jahr!
Alles alles Gute,

LG
Jessika

PS: Schönes Kärtchen, ind DINlang?!

Katrin hat gesagt…

Dein ist das Jahr, dein ist die Zeit.
Dein Gott, ist alle Ewigkeit.
Dein ist die Welt, auch wir sind dein;
Kann keins hier eines andern sein.
Dein ist der Tag und dein ist die Nacht,
Dein was versäumt, dein, was vollbracht.
So gehn wir, Gott, aus dem, was war,
Getrost hinein ins neue Jahr,
ins Jahr, dem du dich neu verehißt,
Gott Vater, Sohn und Heilger Geist.
(Arno Pötzsch)



In diesem Sinne wünsche ich dir, liebe Annett, und allen anderen ein gesegnetes neues Jahr.
Danke für dein Gedicht, es spricht mich sehr an.
Und eine tolle Karte hast du auch wieder gemacht!

bastelkueken hat gesagt…

Liebe Annett,

Ich bin die kleine Neujahrsfee, stecke tief im dichten Schnee, drum schick ich dir aus weiter Ferne eine Hand voll Zaubersterne!

wünsche dir für 2010 alles Liebe und Gute.

Anja

Basteljette hat gesagt…

Wenn's alte Jahr erfolgreich war,
dann freue dich auf's neue.
Und war es schlecht - dann erst recht!

In diesem Sinne meine besten Wünsche zum neuen Jahr.
Deine Karte sieht Klasse aus. Ist Dir ganz toll gelungen!

Liebe Grüße
Jutta

Amy Sheffer hat gesagt…

What a beautiful project! I wish you a happy 2010!

Anonym hat gesagt…

Dein Gedicht hat mich sehr angesprochen. Ja, an Gottes Hand können wir getrost ins neue Jahr gehen. Er trägt uns weiter, Er weiß schon was auf uns zukommt.Ich wünsche Dir ein gesegnetes neues Jahr.
LG MOnika

bitavin hat gesagt…

Huhu Annette!
Ein sehr hübsches Gedicht!
Und Deine Karte ist auch ganz, ganz toll geworden! Gefällt mir total gut!
Auch ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und sage vielen Dank für's Mitmachen bei der Bawion-Challenge!

Ganz liebe Grüße,
bitavin

Birgit hat gesagt…

Hallo Annette,

ein sehr schönes Gedicht und die Karte ist klasse.
Ich wünsche Dir auch alles Gute für das Jahr 2010.

LG
Birgit