Freitag, 11. Januar 2013

Kennt Ihr diese Stifte?

Bei den vielen Angeboten auf dem Markt würde mich mal interessieren,
ob jemand von Euch 


kennt???  Ich habe mit Alkoholstiften noch gar nichts gemacht, vielleicht könnt Ihr mir mal einen Tipp geben?
Man bot sie ja diese Woche auch schon im Bastelfernsehen *gg* an und sie waren ziemlich schnell vergriffen. Der Preis hier im Shop ist aber kaum zu toppen, deshalb frage ich, ob jemand schon Erfahrung gesammelt hat. Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euch mal bei mir zu Wort meldet!
Ihr könnt auch gerne anonym schreiben, ich lösche auch Posts, wenn Ihr nicht mögt, dass sie veröffentlicht werden. 
DANKE!!!!

Kommentare:

Diana hat gesagt…

Das habe ich mich auch schon gefragt. Über g**gle kommt man auf verschiedene Meinungen. Die meisten schwören eben auf ihre Copics. Ich würde Alkohol-Marker auch gerne mal testen und habe diese Woche auch schon das www durchforstet... Ich hoffe, es meldet sich mal die ein oder andere mit einem Erfahrungsbericht!!!
LG Diana

Ajascha hat gesagt…

Hallo Bastelfrosch,
ich habe mir diese Stifte gerade bei HSE bestellt und noch keine Erfahrung damit. Deswegen bin ich auch schon gespannt, wie meine nächsten Colorationen damit gelingen.
Liebe Grüße, Anja

Jebafe hat gesagt…

Hallöle!
Ich hab die Stifte. Der Preis in dem Shop ist echt nicht zu toppen. Prinzipiell find ich die Stifte gut, aber 1-2 Einschränkungen hätt ich doch. Da die Stifte 2 Spitzen haben müssen sie liegend gelagert werden, was in meiner winzigen Bastelecke schon ein kleines Platzproblem darstellt. Mit der feinen Spitze kann man auch kleine Details gut malen, bei großen Flächen ist man mit der breiten Spitze ratzfatz fertig. Man sieht auch absolut keine "Malstreifen", das war das erste was ich probiert hatte, also wirklich kreuz und quer übers Papier und es wurde immer eine einheitliche Farbfläche.
Ein bisschen schwierig finde ich die Zusammenstellung der Farbabstufungen. Die Stifte haben zwar alle Kennzeichnungen, aber ich hab oft den Eindruck, das das nicht wirklich passt. Meist guck ich also weniger auf die Farbfamilie, sondern kombiniere die Stifte nach Schnauze.Ich bin jetzt nicht der professionelle Vielcolorierer, sondern nur Freizeitbastler und nach meinen bisherigen Erfahrungen würd ich sie weiter empfehlen.
Ach so, was ich noch doof finde: Nachfüllfarben bekommt man nur direkt bei Crafters Companion. Ich hab meine Stifte seit letztes Jahr September.
Vielleicht solltest Du sie Dir zum ausprobieren doch bei HSE bestellen, dann kannst Du auch die angefangenen Stifte zurückschicken und kaufst sie, wenn sie was für Dich sind, dort im Shop. Dann wärst Du auf der sicheren Seite.
LG Susanne

Renate Körper hat gesagt…

Liebe Annette,
in allen Punkten bis auf einen schließe ich mich Susanne an.
Die Stifte bekommst du auch bei HobbyResort für einen schöneren Preis.
Ich werde meine an H ase zurück senden und dann dort kaufen.
Dir ein schönes WE und liebe Grüße
Renate(babbsy)

Tom hat gesagt…

Hallo Fröschlein!
Für Anfänger sind diese Stifte gut geeignet. Wenn du dir das Porto aus Österreich ersparen willst kannst du auch alle bei Joanna Sheen bestellen. Auf keinen Fall solltest du Karteikarten verwenden. Das Papier saugt zuviel Farbe auf und man kann es dann schwer blenden ( Farben ineinander verlaufen lassen) Natürlich kannst du dir das teure Papier von Copics kaufen. Ich selber mache (schon lange) das ganze auf Druckerpapier. Allerdins muss es Papier für Laserjetdrucker sein (NICHT Inkjetdrucker)!!Es gibt das auch in den Stärken 160 und 200g/m.Ich bevorzuge zum colorieren das dickere. Dieses Papier ist von der Oberfläche ganz glatt und saugt die Farbe nicht so auf, daher kann man auch gut verschiedene Töne auftragen und die gut in einander blenden. Ich kaufe das in einem Geschäft das Papier und Büromaterialien hat.
Bin schon auf deine Entscheidung gespannt!
LG
ToM

Silvis Kreativstube hat gesagt…

Hallo liebe Annette,

ich habe beim Stempelmekka mit Copics gemalt. Ich bin davon nicht so begeistert. Ich male lieber mit Aquarellbuntstiften da ich die Gesichter zum Beispiel wesentlich zarter malen kann. Die Alkoholstifte trocknen relativ schnell aus, was ich bei dem hohen Preis doch recht ärgerlich finde.
Deshalb werde ich lieber bei den Aquarellstiften bleiben. Liebe Grüße Silvi

AnnasArt hat gesagt…

Ich bin auch eine die auf Copics schwört. Hab schon andere probiert, aber mit keinen konnte ich so softe Farbübergänge und Schattierungen hinbekommen. Und zu Anfang braucht man auch nicht die Riesenauswahl. Schau mal am Dienstag auf meinen Blog, da gibt es einen Link auf einen neuen Blog. Die Tipps wirst Du lieben:)))

LG Ingrid

Renate hat gesagt…

Guten Abend,
ich finde deine Frage toll,
ich habe auch mit mir ge-
rungen und dann waren sie alle, jedenfalls die Farbe
wlche ich mir ausgesucht hatte für Anfänger, jezt habe ich bei dir eigent-
lich viel positives gelesen
und werd es probieren,
LG Renate

Diana hat gesagt…

Nochmal ich. :O) Nachdem ich mir in den letzten Tagen viele Videos und Meinungen zu dem Thema Alkoholmarker angeschaut habe, habe ich mir einfach mal eine Packung von den Spectrum Noir zum Probieren bestellt. Sind ja preislich wirklich nicht so intensiv wie z. B. die Copics.
Ich habe die Stifte nun seit Anfang der Woche und schon ein paar Bildchen coloriert. Was soll ich sagen? Ich finde sie toll! Es macht tierisch viel Spaß damit zu colorieren. Man hat ganz andere Möglichkeiten als mit den Polys. Beim Papier habe ich schon Unterschiede feststellen können. Am besten klappt es mit ziemlich glattem Papier, da gehen auch Karteikarten. Ich habe die von Herlitz, die sind zwar für die Polys opti, aber für diese Marker sind sie zu rau. Die von Brunnen sind glatter, da klappt es besser.
Das ist MEIN persönlicher Eindruck bisher. Mal schauen, wie sie sich auf die Dauer bewähren. :O)
Ciao und LG Diana

Renate hat gesagt…

Guten Abend Annette,
ich melde mich auch noch einmal zu Wort wegen der Stifte,ich habe mir die preiswertere Variante zuge-
legt, 1 Packung erst einmal
so zum probieren,ich hatte
aber vorher noch keine, nun
muß ich berichten das sie
mir sehr gut gefallen, habe
schon einiges damit colo-
riert, sieht toll aus und
geht viel leichter wie mit
den Holzstiften, in dem on-
line Shop wo ich Stifte her
habe gab es auch spezielles
Papier dazu, echt super,
im Fernsehen hab ich gese-
hen das man mit den Stiften auch Glitzersteine
und Schleifenband einfärben
kann, mit dem Band hat es
ganz toll geklappt, nur mit
den Glitzersteinen nicht,
vielleicht waren es auch nicht die richtigen, also
ich habe den Kauf nicht be-
reut, alles super,
LG Renate